Gerald Helfrich übergibt Wahlvorschlag

Der unabhängige und parteilose Kandidat für das Bürgermeisteramt in Gründau, Gerald Helfrich, hat noch im alten Jahr seine Bewerbungsunterlagen im Gründauer Rathaus eingereicht. Im Beisein einiger Unterstützer übergab der 46jährige Hain-Gründauer seinen Wahlvorschlag in einem prall gefüllten Ordner mit knapp 300 Unterstützungsunterschriften an den Wahlleiter.

Für Wahlbewerber, die nicht von einer Partei oder Wählergruppe nominiert werden, schreibt das Kommunalwahlgesetz die doppelte Anzahl an Unterstützungsunterschriften vor, wie es Sitze in der Gemeindevertretung gibt. Gerald Helfrich hätte demnach 74 Unterschriften für seine Wahlbewerbung benötigt. Stattdessen schaffte er es gemeinsam mit zahlreichen Helfern, in kürzester Zeit fast 300 Unterstützer für seine Kandidatur zu gewinnen.

„Die Bekanntgabe meiner Kandidatur als Bürgermeister hat eine echte Aufbruchstimmung ausgelöst“, so Helfrich bei der Übergabe. Besonders stolz ist er, dass die Unterschriften aus allen sieben Gründauer Ortsteilen kommen.

Mit einem Flyer hat sich Gerald Helfrich, der seit 30 Jahren im Gründauer Rathaus arbeitet, noch vor Weihnachten allen Gründauerinnen und Gründauern näher vorgestellt. Gleichzeitig wurde auch seine eigene Homepage www.geraldhelfrich.de eingerichtet und freigeschaltet. In den nächsten Wochen wird der Bürgermeisterkandidat bei zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen aber auch mit Infoständen vor Gründauer Geschäften anzutreffen zu sein.