Bürgermeisterkandidat Gerald Helfrich besuchte Firma Lorenz Energie GmbH

Der unabhängige Bürgermeisterkandidat Gerald Helfrich besuchte in dieser Woche gemeinsam mit einer Gruppe von 15 Bürgerinnen und Bürgern die Firma Lorenz Energie GmbH im Liebloser Gewerbegebiet.

Firmengründer und Firmeninhaber Mike Lorenz stellte eindrucksvoll seine am 1.5.1997 als Einzelfirma gegründete und jetzt in der Rechtsform einer GmbH betriebene Firma Lorenz Energie GmbH (www.energie-lorenz.de) vor. Insgesamt 16 Fest-Arbeitsplätze hat Mike Lorenz im Liebloser Gewerbegebiet geschaffen. Der Fachbetrieb für regenerative Energietechnik bietet seinen Kunden umweltgerechte Lösungen in den Bereichen Solartechnik, Photovoltaik, Pellets, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerkstechnik sowie im Bereich der Energieberatung.

Im Firmengebäude in der Robert-Bosch–Straße 20 in Lieblos kann der Kunde sich in einer Ausstellung eindrucksvoll über die neuesten Lösungen in der Energietechnik informieren.

Gerald Helfrich und die ihn bei der Firmenbesichtigung begleitenden Gründauer Bürger beeindruckte ganz besonders die Tatsache, dass das Firmengebäude als Passiv-Haus konzipiert und umgesetzt worden ist. Eines der ersten Passiv – Geschäftshäuser im Main-Kinzig-Kreis.

Gerald Helfrich „ Die Stromabrechnung der Kreiswerke im Technikraum für ein Gebäude dieser Größenordnung mit jährlichen Strom- bzw. Heizkosten unter 700 € ist richtungsweisend. Wir müssen viel mehr als bisher Energie vor Ort erzeugen, speichern und nutzen“.

Das Rezept dafür hat die innovative mittelständische Firma in Lieblos in Form von Energiespeicher- Systemen, die im Keller eines Hauses installiert werden können.

Der Unternehmer Mike Lorenz, der sprichwörtlich von Null angefangen hat, ist im Ortsteil Mittel-Gründau zu Hause, wo er sich in seiner knappen Freizeit noch zusätzlich als Jugendbetreuer bei der SKG Mittel-Gründau engagiert.